Aktuelles 2021

24.11.2021

Ausstellung 20.11. – 31.12.2021

Auf der Schwelle – Leben im Frauenhaus

Aktuell zu sehen in den Schaufenstern des geschlossenen KARSTADT-Gebäudes – weitere Info hier »

Foto © Brigitte Krämer

23.11.2021

Frauenhaus Essen: Lokale Hilfsangebote für von Gewalt betroffene Frauen

(besonders auch für Frauen mit Hörbehinderungen)

14.10.2021

Aktionswoche gegen Gewalt 21.-27.11.2021

Alle Städte und Veranstaltungen im Überblick »

04.10.2021

Online-Fachtag Femizide am 28.10.2021

In Deutschland wird an jedem dritten Tag eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner ermordet. Täglich gibt es 

Mordversuche. Berichtet wird über diese Morde und Häusliche Gewalt häufi g als „Beziehungsdrama“ oder „Partnerschaftsgewalt“, was sie als individuelle Tragödien erscheinen lässt. Der Begriff „Femizid“ fokussiert dagegen die 

geschlechterbedingten Machtverhältnisse und strukturellen Hintergründe der Morde und der Gewalt gegen Frauen 

und Mädchen. Daraus entstehen Handlungsmöglichkeiten und Präventionsstrategien für Fachleute:

  1. Femizide verhindern durch Wissen und Kooperation  Prof. Dr. Monika Schröttle
  2. Eskalation einer psychischen Krise - Hintergründe von Femiziden aus Sicht der Täterarbeit  Dipl.-Sozialarbeiter (FH) Roland Hertel
  3. Osnabrücker Modell - Fallmanagement bei Hochrisikofällen von häuslicher Gewalt  Kriminalhauptkommissarin Monika Holtkamp
Download
Flyer Fachtag Femizide
Flyer_Fachtag_Femizide_für_2021_10_28.pd
Adobe Acrobat Dokument 37.7 KB
Download
Anmeldeformular für den Fachtag
Anmeldeformular_Fachtag_Femizide_2021_10
Adobe Acrobat Dokument 50.7 KB

10. September 2021

Infografik Femizide - Morde an Frauen, weil sie Frauen sind

 

Frauen sind zu 76,4 % die Opfer bei Mord und Totschlag in Paarbeziehungen*. Schutz vor Gewalt 

ist eine Aufgabe des Staates. Die Opferzahlen zeigen, dass diese Aufgabe noch ernster genommen werden muss. Wir brauchen - wie von der Istanbul-Konvention gefordert - eine Sammlung aussagekräftiger, statistischer Daten und Forschung zum Thema Gewalt gegen Frauen, um die Verbesserung der Situation für Frauen und Mädchen in Zukunft besser gewährleisten zu können.

 

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Download
Informationen zum Thema Femizide
Infografik-Femizide2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.3 KB

02. September 2021

Parteien im Wahlkampf:                                                                                                                      Wie halten Sie es mit dem Schutz und der Sicherheit von Frauen vor Gewalt?

Download
Jeden Tag wird eine Frau in Deutschland Opfer eines Tötungsdeliktes durch einen Mann aus ihrem sozialen Umfeld – zumeist durch den Partner oder Ex-Partner. Seit Jahrzehnten schaffen es Bund, Länder und Kommunen nicht, den Schutz von Frauen vor Gewalt in Frauenhäusern für ALLE Frauen – unabhängig von ihrem Einkommen und Vermögen sicher zu stellen. Während die Täter – sofern sie inhaftiert werden – „Vollpension“ erhalten, müssen Frauen, die sich in Sicherheit bringen wollen, die Kosten dem Grunde nach selbst tragen. Es sei denn sie haben einen Anspruch auf Sozialleistungen, für den sie aber zunächst ihr eigenes Einkommen und Vermögen einsetzen müssen.

Bisher haben die Parteien Konzepte zur Einzelfallfinanzierung vorgelegt.
Diese lehnen wir entschieden ab.
Parteien im Wahlkampf Wie halten Sie es
Adobe Acrobat Dokument 147.2 KB

23 August 2021

Stellungnahme zur Situation der Frauen und Mädchen in Afghanistan

Download
Stellungnahme zur Situation der Frauen und Mädchen in Afghanistan
Die aktuelle Situation in Afghanistan und vor allem die Situation der Frauen und Mädchen dort wird
derzeit von der internationalen Gemeinschaft mit großer Sorge beobachtet. Die mediale
Berichterstattung und auch führende deutsche Politiker*innen benennen Frauen und Mädchen als die
am meisten gefährdete Gruppe durch die Taliban. Wir begrüßen die wichtige Entscheidung, dass auch
Frauenrechtsaktivist*innen mittlerweile die Möglichkeit der Evakuierung geboten wird.
Es steht aber außer Frage, dass noch bestehende Frauen- und Kinderschutzhäuser durch die Taliban wo
nicht schon geschehen, in absehbarer Zeit geräumt werden. Zurzeit existieren nach unserem
Kenntnisstand noch 16 Frauenhäuser in Afghanistan. Ihnen muss umgehend geholfen werden.
Stellungnahme Afghanistan 20_08_21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.5 KB

14. April 2021

10 Kernforderungen des BÜNDNISSES ISTANBUL-KONVENTION (BIK) an die Politik

Download
10-Kernforderungen-BIK-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB

ALTERNATIVBERICHT zur Umsetzung des Übereinkommens des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

Download
Alternativbericht-BIK-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Stellungnahme des Bündnisses Istanbul-Konvention (BIK) zum Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention

Download
Stellungnahme BIK zu IK-Austritt Türkei
Adobe Acrobat Dokument 577.5 KB

17. Februar 2021

Hinschauen – nicht wegschauen!

Gewalt gegen Frauen erkennen und wirksame Gegen-Strategien etablieren.

Download
Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser NRW e.V.
Stellungnahme zur LKA Studie Sicherheit
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB

Forschungsbericht "Studie Sicherheit und Gewalt in NRW" (Landeskriminalamt NRW)

Download
Forschungsbericht_Studie_Sicherheit_und_
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

LAG – Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser NRW e.V.

Postfach 500349  •  44203 Dortmund  •  Telefon: 0231/9710300

 

Büro: Koordinierungsstelle der LAG Autonomer Frauenhäuser NRW e.V.
Markgrafenstr. 6  •  58332 Schwelm 

E-Mail:  info@lag-autonomefrauenhaeusernrw.de

Wichtige Links

Zentrale Informationsstelle der autonomen Frauenhäuser: www.autonome-frauenhaeuser-zif.de

Topbar - Element bitte nicht löschen oder verschieben!

Frauenhaus-Suche
Leichte Sprache
EXIT

#start

#downbutton

smooth scroll init